Voltairine de Cleyre

“Humanity can not be made equal by declarations on paper.”

Voltairine de Cleyre (1901), in Philadelphia

Voltairine de Cleyre (1866-1912) war eine US-amerikanische Autorin und Anarchistin. Sie stammte aus einer armen Familie aus der Kleinstadt Leslie in Michigan. Als Teenagerin wurde sie in ein katholisches Kloster geschickt, von dem sie mehrfach versuchte zu fliehe. Das erste Mal wanderte sie 17 Meilen und schwamm bis nach Port Huron. Wurde dann aber gefunden und zurück geschickt. Beim zweiten Mal gelang ihr Fluchtversuch und sie schloss sich der Freidenker*innenbewegung an. Dort schrieb sie Artikel und hielt Vorträge. Ende der 1880er begann sie sich als Anarchistin zu bezeichnen und schrieb über verschiedene ökonomische Modelle. 1890 bekam sie zusammen mit dem Freidenker James B. Elliot einen Sohn. Dieser wurde ihr allerdings weggenommen, da sie sich weigerte mit Elliot zusammenzuleben. Ab 1892 engagierte sie sich für den Frauenfreiheitsverein und später für die Radical Library in Philadelphia. Sie schrieb soziale und freidenkerische Gedichte und Kurzgeschichten.

Voltairine de Cleyre hatte ihr ganzes Leben mit Depressionen zu kämpfen. Sie versuchte mindestens zwei Mal sich das Leben zu nehmen und überlebte 1902 sogar einen Mordversuch. Nachdem der Präsident McKinley 1901 ermordet wurde, setzte der Senator ein Kopfgeld auf alle Anarchist*innen aus. De Cleyre bot sich als Zielscheibe an und wurde tatsächlich von einem Attentäter verwundet. Die Kugeln konnten aus ihrem Körper nicht entfernt werden.

Voltairine de Cleyre verurteilte Schönheitsideale und die Erschaffung von Geschlechterrollen. Sie kämpfte gegen die Ehegesetze, die es Männern erlaubten, ihre Frauen zu vergewaltigen. In ihren letzten Lebensjahren veröffentlichte sie die Aufsätze „Anarchismus und amerikanische Traditionen“ (1909), „Die beherrschende Idee“, „Francisco Ferrer“, „Moderne Erziehungsreform“ (1910), „Direkte Aktion“ und „Die Mexikanische Revolution“ (1911). Sie starb 1912. Ihre Freund*innen veröffentlichten nach ihrem Tod einen Sammelband ihrer literarischen und theoretischen Werke unter dem Titel „Selected Works of Voltairine de Cleyre. Pioneer of Women’s Liberation“.

Hier könnt ihr den Flyer herunterladen und Frauen*geschichte sichtbar machen:

Voltairine de Cleyre

<< zurück zu allen Biographien

Quellen:
https://www.anarchismus.at/anarchistische-klassiker/voltairine-de-clyre/31-voltairine-de-cleyre-biografie
http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/1473711
Bild: https://en.wikiquote.org/wiki/Voltairine_de_Cleyre