Mit dem #Metoo sind sexualisierte Gewalt und sexistische Übergriffe kein Thema mehr, dass wir leise und vereinzelt in privaten Räumen besprechen. Stattdessen ist das ganze Internet voll von Geschichten der Trauer und Wut, aber auch der Solidarität.
Wir denken, es ist an der Zeit, unsere Wut und unsere Debatten aus dem Netz auf die Straße zu tragen. Deswegen wollen wir noch diesen Samstag zusammen ein Demo organisieren.
Die Demo richtet sich an alle und soll von einem großen FLTI* (Frauen, Lesben, Trans*, Inter*) Block angeführt werden. Betroffene und solidarische Menschen aller Geschlechter sind eingeladen, dahinter mit zu laufen und sich an der Demo zu beteiligen!