Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Antifeminismus der Neuen Rechten – Strukturen, Figuren und Gegenstrategien

Februar 20 @ 18:00 - 20:30

Vortrag und Diskussion mit Referent*innen der Queer-Feminismus AG der Interventionistischen Linken Berlin

Im Rahmen des Themenabends (und anschließendem Plenum) der jungen GEW

Die AFD war schon antifeministisch, bevor sie hemmungslos rassistisch wurde. Seit ihrer Gründung kämpft die AFD gegen „Genderismus“, „Frühsexualisierung“ und allgemein gegen emanzipatorische Errungenschaften. Zudem pflegt sie gute Kontakte in das Milieu der christlichen Rechten. Trotz der wesentlichen Bedeutung des Antifeminismus für die Neue Rechte wird sich von linker Seite hauptsächlich an ihrem Rassismus abgearbeitet, und selten feministische Perspektiven im Kampf gegen sie eingebracht. Dabei bietet gerade diese Auseinandersetzung Potentiale zu feministischem Widerstand, und neuen feministischen Allianzen. Das wird aber umso wichtiger, wenn die Neuen Rechten nicht nur gegen den Feminismus hetzen, sondern ihn auf absurde Weise rassistisch instrumentalisieren wollen, um z.B. gegen Muslime und Geflüchtete zu hetzen.

Im Anschluss an die Diskussion ab ca. 20.30 Uhr findet das GEW-Plenum statt.

Mehr Informationen gibt es hier.

Details

Datum:
Februar 20
Zeit:
18:00 - 20:30
Veranstaltung-Tags:
, ,